Aktuelle Grösse: 100%

Printer-friendly version

Royan, die Côte Sauvage und die Côte de Beauté

Entdecken Sie Royan, ein facettenreiches Seebad an der Côte de Beauté.

Royan, eines der Hauptseebäder der französischen Atlantikküste, wird Sie zwangsläufig mit seinen Stränden und seiner Architektur im Stil der 50er Jahre in den Bann ziehen

Royan, ein Seebad mit einzigartigem architektonischen Erbe.

Zwischen Ozean und Girondemündung ist Royan mit seinen zahlreichen Stränden und seinem Kasino mehr als ein einfaches Familienseebad, die Stadt wird Sie ebenso mit ihrer Originalität und ihrem einzigartigen Stil zu überraschen wissen.

Nachdem die Stadt zu einem großen Teil im Zuge des Zweiten Weltkriegs zerstört worden ist, hat sich Royan zu einem Freiluftlaboratorium für die Architekten der 50er Jahre entwickelt. Die Stadt steht am stärksten für die « Fifties » in ganz Frankreich!

So wie die Größe der Kirche Notre Dame oder auch das Licht, das aus der „Muschel“ des bedachten Marktes ausströmt, haben die avantgardistischsten und innovativsten Architekten in Fantasie gewetteifert, um aus Royan ein modernes Meisterwerk zu machen.

Entlang der Küste liegen kubische und bunte Häuser dicht neben prachtvollen und bürgerlichen Villen und verleihen der Stadt, die als «Stadt der Kunst und der Geschichte» eingestuft wurde, einen unvergleichlichen Charme.

Schließen Sie die Augen und stellen Sie sich einen Augenblick in Brasilla vor, dem Mekka der 50er Jahre, das direkt aus den schillerndsten Träumen des Architekten Niemeyer entsprungen ist. Und ja, Royan kann mitunter ein kleines Brasilien sein…

Royan, ein facettenreiches Seebad.

Sie werden Royan auch für die Qualität seiner Strände lieben: Der feine Sandstrand von La Grande-Conche, sehr belebt in der Sommersaison im Herzen des Stadtzentrums, wird Kleine wie Große auf der Suche nach einem Spielplatz direkt am Strand in den Bann ziehen, ganz wie der berühmte Strand von Pontaillac und sein Kasino.

Aber die Stadt hat auch kleine, intimere Strände in Überfluss zu bieten, zwischen kleinen Buchten und „Conches“ (Le Chay, Le Pigeonnier), die ein schlichtweg zauberhaftes Dekor bieten…führen Sie ihre Reise fort Richtung der in der Nähe gelegenen Seebäder: Saint-Georges-de-Didonne, Saint-Palais-sur-Mer oder auch Vaux-sur-Mer mit einer jeweils klar sich abzeichnenden Identität und Landschaften, die nach Ferien duften…

Entdecken Sie die Umgebung von Royan, die Côte Sauvage und den Leuchtturm von Cordouan.

Weiter im Norden ist es eine andere, wildere Landschaft, die Ihnen ein Gefühl von Fremdheit geben wird: Die Côte Sauvage und der Pinienwald von La Coubre, ein privilegiertes Spielfeld für Amateurwanderer und -radfahrer.

Die Côte de Beauté liegt übrigens auf dem Radwanderweg Vélodyssée und zahlreiche Campingplätze laden dazu ein, hier unvergessliche Ferien zu verbringen.

Mitten in einer unglaublichen Umwelt können Sie einen Umweg nach La Palmyre, Bonne Anse oder den Leuchtturm von Coubre machen, bevor Sie Ronce-les-Bains erreichen. Entlang dieser Küste erwarten Sie immense Sandstrände.

Gehen Sie vor allem nicht, ohne den Leuchtturn von Cordouan, den letzten im Meer gelegenen Leuchtturm, welcher der Öffentlichkeit noch zugänglich ist, besucht zu haben. Die Sehenswürdigkeit befindet sich seit 2002 auf der Vorschlagsliste von Denkmälern, die dazu geeignet sind, als UNESCO-Weltkulturerbe eingestuft zu werden, und Cordouan wird seine Kandidatur 2015 konkretisieren.

Um ihn zu besuchen, nehmen Sie das Schiff ab Royan oder Meschers-sur-Gironde und gehen Sie an Bord für ein unvergessliches Erlebnis.

  • Français
  • English
  • Nederlands
  • Deutsch
  • Español