Aktuelle Grösse: 100%

Printer-friendly version

Entdecken Sie die Île d’Oléron

Die Île d’Oléron, ein Ort der Abwechslung und bezaubernder natürlicher Landschaften

Die Île d’Oléron heißt Sie mit ihrer außergewöhnlichen Natur willkommen. Die Insel bietet eine große Vielfalt und eine natürliche erhaltene Naturlandschaft.

Entdecken Sie die Île d’Oléron und ihre historischen und seltenen Bauwerke

Entdecken Sie außergewöhnliche Bauwerke, die die Île d’Oléron schmücken. Besuchen Sie die Zitadelle des Schlosses von Oléron, die nach den Plänen von Vauban gebaut wurde. Oder bewundern Sie die Laterne der Toten in Saint-Pierre d’Oléron aus dem 12. Jahrhundert: die größte in ganz Frankreich.

Steigen Sie die 224 Stufen des Phare de Chassiron hinauf (46 Meter hoch), welches Mythos und Symbol der Insel ist. Lassen Sie sich ein auf eine unvergessliche Bootsfahrt um das bekannte Fort Boyard.

Die Île d’Oléron und ihre natürlichen Landschaften

Auf der île d’Oléron finden Sie auch wunderschöne Sandstrände, die an große Kiefernwälder angrenzen. Diese einzigartigen Naturlandschaften bieten den idealen Rahmen, um sich zu erholen, oder Sport zu treiben, zum Beispiel Wandern oder Surfen.

An der Küste von Chagrin werden Sie Kalkfelsen finden, die aus dem Atlantik herausragen. Entdecken Sie die Insel zu Fuß oder auf dem Rad, Sie werden überrascht sein von der Vielfalt der Landschaften, die sich Ihnen offenbaren.

Die Île d’Oléron, auch ein Ort der Traditionen

Zu den traditionellen Aktivitäten der Insel gehört die Fischerei, wie der charmante Hafen von La Cotinière zeigt. Es ist der erste Fischerhafen in Charente-Maritime. Die Ankunft von Booten bei Flut ist spektakulär. Ebenfalls ist die Austernzucht ist ebenfalls eine verbreitete Branche der Wirtschaft auf der Insel. Die bunten Hütten der Austernzüchter sind authentisch von früher erhalten. Die Île d’Oléron ist weltweit bekannt für ihre Austern. Sie tragen den Titel „Marennes-Oléron“ und sind ohne Rückhalt zu genießen.

Sportliche gesehen, wird die Insel Gleitsportamateuren gefallen, ebenso wie Wanderern und Radfahrern, die sich an den Kiefernwäldern nahe der Küste und den ehemaligen salzigen Sümpfen erfreuen.

Der Weinbau wird weiterhin praktiziert auf der Insel. Das Weinbaugebiet der Insel nennt sich „Cognac“ und erlaubt den ansässigen Weinbauern, den bekannten „Pineau des Charentes“ und einen typischen Wein der Region herzustellen.

  • Français
  • English
  • Nederlands
  • Deutsch
  • Español